Startseite
Videos
Comics
Tipps
..Sponsoren...
Kontakt
 

Einige einfache, aber geniale Tipps mit grosser Wirkung:

Mehr Fahrspass und einfach ein Erlebnis
- clevere Mobilität
- ausgeklügelter Fahrstil

Geringerer Kraftstoffverbrauch
- niedrigere Spritkosten
- mehr Kilometer pro Tankfüllung


Geringere negaitve Umwelteinflüsse
- mehr Umweltschutz/bessere Luftqualität
- Schonung von Resourcen

Höhere Sicherheit im Strassenverkehr
- grösserer Handlungsspielraum
- weniger Stress

 



Tipp Nr.3: 'Schnell Geschaltet!' -
Fahren mit niedrigen Drehzahlen durch frühes Hochschalten.

Um Spritkosten zu senken, den Motor Ihres Fahrzeugs zu schonen und Emissionen zu vermeiden, schalten Sie früh hoch und fahren niedertourig (nicht untertourig) in einem möglichst hohen Gang.

Was Sie tun können:
· Schalten Sie schneller in den höchstmöglichen Gang (bei ca. 2000 Umdrehungen/Min.).
· Vermeiden Sie hohe Drehzahlen durch Fahren in einem zu niedrigen Gang.
· Benutzen Sie den Drehzahlmesser als eine Art "Wirtschaftlichkeitsanzeige".

Ihre Vorteile:
· Niedriger Kraftstoffverbrauch.
· Geringere Spritkosten.
· Weniger Emissionen und niedrigerer Lärmpegel.

Der Motor eines Fahrzeugs nutzt die in Kraftstoffmolekülen gebundene Energie, um mechanische Energie zu erzeugen. Je härter der Motor arbeitet, um die Kurbelwelle zu drehen (die wiederum die Reifen bewegt), desto mehr Kraftstoff wird verbraucht. Die Zahl der Motorumdrehungen pro Minute ist daher der Schlüssel zur Kraftstoffökonomie und zu weniger Emissionen. Eine niedrige Drehzahl verringert den Spritverbrauch und damit die Kosten, während eine hohe Umdrehungszahl den Verbrauch steigen lässt, mehr Lärm verursacht und darüber hinaus auch die Umwelt deutlich stärker belastet.

Da Sie als Fahrer den Motor Ihres Autos kontrollieren, entscheiden Sie ebenfalls über die Kraftstoffeffizienz Ihres Fahrzeugs. Indem Sie so früh wie möglich in den höchstmöglichen Gang wechseln, senken Sie die Drehzahl Ihres Motors - der "Spritdurst" sinkt. Davon profitieren Ihr Geldbeutel und unsere Umwelt gleichermaßen.

Fortschrittliche Motoren - seit den frühen 1990er Jahren - ermöglichen ohne Abstriche von Komfort oder Fahrleistung niedrigen Kraftstoffverbrauch und damit eine Entlastung der Umwelt - vorausgesetzt man entscheidet sich für einen Fahrstil mit niedrigen Drehzahlen (ca. 1500-2000 Umdrehungen/Min.). Der Drehzahlmesser zeigt die Umdrehungen des Motors an und kann so als persönliche „Wirtschaftlichkeitsanzeige" benutzt werden: Niedrige Drehzahl bedeutet geringer Spritverbrauch.

Das kontinuierliche Fahren in einem hohen Gang bei niedriger Drehzahl kann in der Praxis bedeuten, dass das Gaspedal ein wenig stärker gedrückt werden muss, um das Fahrzeug auf konstanter Geschwindigkeit zu halten. Diese Fahrtechnik ist jedoch ökonomischer als in einem niedrigeren Gang weniger Gas zu geben.

Im Allgemeinen ist die Wirtschaftlichkeit moderner Motoren bei niedriger Drehzahl besser als bei hoher Drehzahl. Dennoch sollte eine allzu niedrige Drehzahl vermieden werden, da sie zu "ruckeligem" Fahren führen kann. Beim "richtigen" Gang dagegen läuft der Motor ruhig, gleichmäßig und ökonomisch.

Gänge brauchen zudem nicht immer streng in ihrer zahlenmäßigen Abfolge geschaltet werden: Das Überspringen von Gängen (sowohl hoch, als auch runter) kann eine fahrtechnische Alternative sein - je nach Geschwindigkeit und Straßenverhältnissen. Das Fahren mit niedrigen Drehzahlen erwärmt den Motor zudem besser und lässt ihn schneller die optimale Betriebstemperatur erreichen, was wiederum die Lebensdauer des Motors erhöht.

Darüber hinaus sorgt der Greener-Driving-Fahrstil für eine geringeren Lärmpegel. Ein einzelnes Fahrzeug mit 4000 Umdrehungen/Min. ist beispielsweise so laut wie 32 Fahrzeuge mit 2000 Umdrehungen/Min.

Autofahren mit geringer Drehzahl bedeutet, dass die Gänge zwischen 2000 und 2500 Umdrehungen/Min. gewechselt werden. Wenn Ihr Fahrzeug nicht mit einem Drehzahlmesser ausgestattet ist, gibt Ihnen die folgende Liste eine Orientierung:
2. Gang: bis 25 km/h (bis 15 Meilen/h)
3. Gang: 25-40 km/h (15-25 Meilen/h)
4. Gang: 40-50 km/h (25-30 Meilen/h)
5. Gang: über 50 km/h (über 30 Meilen/h)